Lüge…??? Wahrheit!!

Ich bin ganz sicher nicht perfekt, muss noch viel lernen und verhalte mich des Öfteren wie ein Volltrottel. Das ist mir durchaus bewusst und ich stehe vollumfänglich dazu. Beschönigen muss ich da nichts. Ich bin auf dem Weg und lerne jeden Tag, bin auch willens, mich weiterzuentwickeln. Wichtig ist und bleibt, allzeit noch mich selbst im Spiegel ansehen zu können, mir selbst in die Augen zu blicken und meinem eigenen Blick standzuhalten.

m o i

In diesem Knallerjahr 2014, in dem mir so viel von mir selbst, meinen Wurzeln und der Liebe nur so um die Ohren flog, in dem ich in Rekordtempo wieder und wieder durch den Morast meiner Seele stiefelte, war ein Thema auch das Lügen. Ich lüge, bis auf die ein oder andere Notlüge, niemals. Unter uns Aufrichtigen, ich bin dazu zu blöd. Mir würde man an der Nasenspitze jede Lüge ansehen. Selbst bei Notlügen stelle ich mich ziemlich dusselig an, in der Rubrik « Ausreden erfinden » versage ich völlig.

Nun erlebte ich in diesem Jahr gleich zwei Mal, wie mir nahestehende Menschen ganz elementar und mit einer eloquenten Selbstverständlichkeit herumlogen. Neben der erstaunlichen Tatsache, dass manche Menschen so ohne Weiteres dazu in der Lage sind, wohlgemerkt unter dem Deckmantel der Liebe, versetzt mich der Gedanke, dass einige Dinge wohl mit Ehrlichkeit mittlerweile eine ganz andere Richtung eingeschlagen hätten, ins Grübeln.

Gelogen wird vermutlich schon seit Urzeiten. Das macht es aber nicht besser. Egal, wie ich zu einem Menschen stehe, ob ich ihn mag oder nicht, ob er ein Herzmensch ist oder ein Bekannter, ich bin immer aufrichtig. Es ist wie ein innerer Zwang, ich kann nicht lügen, es geht nicht. Merkwürdig allerdings, dass Menschen in mein Leben treten, denen das mit Leichtigkeit gelingt. Die Botschaft dahinter? Auch mal lügen, dass sich die Balken biegen? Neverever!! Ich möchte mir auch weiterhin bei jedem Blick in den Spiegel tief in die Augen schauen können. Aber verstehen, nachvollziehen können, ja das wäre wunderbar.

 

Einen anderen Menschen anzulügen, heißt ihn tief zu verletzen. Wann immer wir andere verletzen, tun wir uns damit selbst Gewalt an. Zudem schaden uns unsere eigenen Lügen gewaltig, denn sie zwingen uns, Energie zu verschwenden, um eine Illusion aufrechtzuerhalten, von der wir wissen, daß sie nicht wirklich ist.

~ Meister Hsing Yun

 

 

2 commentaires

Que pensez-vous?

Entrez vos coordonnées ci-dessous ou cliquez sur une icône pour vous connecter:

Logo WordPress.com

Vous commentez à l'aide de votre compte WordPress.com. Déconnexion / Changer )

Image Twitter

Vous commentez à l'aide de votre compte Twitter. Déconnexion / Changer )

Photo Facebook

Vous commentez à l'aide de votre compte Facebook. Déconnexion / Changer )

Photo Google+

Vous commentez à l'aide de votre compte Google+. Déconnexion / Changer )

Connexion à %s