Von Dämmerung zu Dämmerung

Ich verließ an diesem Tag im Morgengrauen das Haus und betrat es in der Dämmerung wieder. Zwischendrin ist sehr viel passiert. Also alles wie immer. Ein bisschen lasse ich Sie heute daran teilhaben, auch wenn ich Ihnen kein Bild mitbringe.

Ich bin morgens auf dem Weg zur Arbeit durch alle verfügbaren Goldlaubansammlungen geraschelt und habe dabei mit meinem Kind um die Wette gequiekt. Das Wetter zeigt sich in diesem November noch stark aurélchenfreundlich, da gibt es wirklich nichts zu meckern. Der gemeine November kann bekanntlich auch ganz anders, wenn er will.

Leider gab es an diesem Tag erneut Trouble an der Buddelkistenfront. Ich befürchte, manche Menschen brauchen es sehr, ständig irgendwem vor den Karren zu fahren. Warum? Es verleiht ihnen wohl einen Hauch von Macht. Es sei ihnen gegönnt. Ich brauche eigentlich keine Entscheidungsstützen mehr, aber nun …

Dieser Mittwoch war aber auch durchzogen von etlichen angenehmen Gesprächen mit lieben älteren aber auch jüngeren Menschen. Ich mag den Austausch mit Menschen jedweder Coleur, ich höre gern zu, ich helfe gern und sende mein Lächeln in die Welt. Mir macht das Freude und wird meistens dankbar angenommen.

Durch mein mittlerweile schon jahrelanges Tun im Handkusshaus haben sich einige nette und mitunter hilfreiche Kontakte entwickelt. Heute gab es unerwartet Linderung für mein mittlerweile heftig verspanntes Schulterblatt. Huah, welch Wohltat, ich habe genossen und bin sehr dankbar.

Lustig war der wöchentliche Einkauf nach der Arbeit. Ich muss immer noch kichern. Zuerst hat mein Kind eine bereits liebevoll aufgebaute Weihnachtsdekoration über den Haufen gerannt. Dann brannte beim Verlassen des Marktes ein Mülleimer. Nicht, dass da jetzt bis auf den beschämt rot leuchtenden Kopf des Juniors ein Zusammenhang zu sehen wäre, aber ich bin immer noch kichernd in Feuerwehrmanier zur Marktleitung geflitzt und habe Meldung erstattet.

Es gibt so viele Menschen, die in so einer Situation zwar hinschauen und auch die Nase rümpfen, ansonsten aber einfach ihres Weges gehen. Hallo Menschen? Merkt ihr eigentlich auch noch irgendwas rund um eure Smartphone-Displays????

So war das also heute.
Ich habe geliebt. Ich habe gelacht. Ich bin glücklich.
Das ist alles, was zählt.

Jetzt ist Entspannung angesagt nach einem laaangen Tag.
Ich trinke Tee und gönne mir ein bisschen Schokolade.
Seelenstreichler.
 

Wer das Ziel kennt, kann entscheiden,
wer entscheidet, findet Ruhe,
wer Ruhe findet, ist sicher,
wer sicher ist, kann überlegen,
wer überlegt, kann verbessern.

Konfuzius

 

 

Que pensez-vous?

Entrez vos coordonnées ci-dessous ou cliquez sur une icône pour vous connecter:

Logo WordPress.com

Vous commentez à l'aide de votre compte WordPress.com. Déconnexion / Changer )

Image Twitter

Vous commentez à l'aide de votre compte Twitter. Déconnexion / Changer )

Photo Facebook

Vous commentez à l'aide de votre compte Facebook. Déconnexion / Changer )

Photo Google+

Vous commentez à l'aide de votre compte Google+. Déconnexion / Changer )

Connexion à %s