Pleiten, Pech und Sonntag

Na das ist mal ein Tag, ich muss schon ein wenig kichern, was einem an einem recht harmlos beginnenden Sonntag alles passieren kann.

Wir sind gemütlich in den Tag gestartet, es gab einen feinen Sonnenaufgang zu bestaunen … Und dann habe ich mir mal wieder richtig schön beim Kochen in den Daumen gesäbelt. Rechter Daumen, die denkbar blödeste Stelle für einen Rechtshänder. Der Teenager hat sich gut gemacht als Rettungssanitäter, er hat den Daumen mehrmals mit einem frischen Pflaster versorgt. Er ist schon so ein Schätzelchen.

Nach einem kleinen Mittagspäuschen habe ich mich mit dem Fahrrad auf die übliche Tour begeben.

Herbst

Auf zum ersten Aufstieg an diesem Tag

Pause am See

Am See lege ich jetzt immer eine Pause ein und tanke Sonne. Das muss sein.

Pause am See

SONNtagshimmel

Auf dem Rückweg ist es passiert. Ungefähr zwei Kilometer vor meinem Zuhause bin ich durch Laub am Wegesrand gefahren, es machte laut ‘Peng!’ und dann ‘Pfffffrrrrttt!’ und schon war der Hinterreifen innerhalb von zwei Sekunden platt wie ne Briefmarke. Gnah, WAAAARUUUUUUMM??? Okay, wer sein Fahrad liebt, der schiebt. Ich hatte dabei die ganze Zeit einen Ohrwurm …😀 Immerhin ist das nach den vielen Jahren, in denen mir mein Drahtesel schon treue Dienste leistet, die allererste Panne. Es sei ihm verziehen. Morgen wird der Ferien-Teenager das Rad zur nahen Werkstatt bringen für neue « Hufe ».

Ich kann immer noch lächeln, jetzt erst recht, solche Kleinigkeiten werfen mich nicht mehr aus der Bahn. Der Tag war trotzdem schön und ich bin zufrieden und habe jetzt noch 5 Arbeitstage vor mir und freue mich schon sehr auf eine Woche Uuuuurlaub. Gehen wir es an, LÄCHELN nicht vergessen!

 

Wenn ihr wirklich lernt, lernt ihr während eures ganzen Lebens, und dann gibt es keinen speziellen Lehrer, von dem man lernt. Dann lehrt euch alles – ein totes Blatt, ein fliegender Vogel, ein Duft, eine Träne, der Reiche und der Arme, die Weinenden, das Lächeln einer Frau, der Hochmut eines Mannes, ihr lernt von allem, und deshalb gibt es keinen Führer, keinen Philosophen, keinen Guru mehr.

Krishnamurti

 

 

3 commentaires

  1. Das Leben mit seinen kleinen Ecken und Kanten. Gerade so ein Tag, wie der heutige, ermahnt einen geradezu, dass man sich gar nicht ärgern sollte, sondern bei all den kleinen Pannen, tief einzuatmen und das Leben zu genießen. Schön vorgemacht!

Que pensez-vous?

Entrez vos coordonnées ci-dessous ou cliquez sur une icône pour vous connecter:

Logo WordPress.com

Vous commentez à l'aide de votre compte WordPress.com. Déconnexion / Changer )

Image Twitter

Vous commentez à l'aide de votre compte Twitter. Déconnexion / Changer )

Photo Facebook

Vous commentez à l'aide de votre compte Facebook. Déconnexion / Changer )

Photo Google+

Vous commentez à l'aide de votre compte Google+. Déconnexion / Changer )

Connexion à %s