Durchs Tal auf den Berg hinauf

Man kann definitiv auch mit viel zu wenig Schlaf in eine neue Woche starten. Das funktioniert, können Sie mir glauben. Genauso kann ich Ihnen versichern, dass man mit so einem Start durchaus zu einer famosen Form auflaufen kann. Ich dachte mir, ich teste das mal für Sie, großzügig wie ich bin.

for girls only

Zuerst gab es ganz viel Himmel für Mädchen wie mich. Nun ließen sich noch Überlegungen anstellen, wer für den leichten Kopfhagel verantwortlich zeichnet, der sich mit dem Aufstehen und danach stündlich zunehmend in meinem Schädel ausweitete. Heute stand mir nicht der Sinn nach Schmerz-Experimenten, zack!, eine Ibu rein und Ruhe im Schiff.

Immer geht die Sonne auf. Immer.

Im Büro angekommen durfte ich zuerst meinen Mitinsassen äh Zimmerkollegen nach mehrwöchigem Krankenstand wieder in unserem Miniteam begrüßen. Ausgezeichnet. Ich mag es, wenn der IT-Mensch nur zwei Meter entfernt immer zu meiner Verfügung steht. Giggel. Es ist einfach praktisch, weil bei meinem Sprung ins kalte Wasser immer mal wieder Fragen und Probleme auftauchen, die er meistens direkt beantworten respektive abstellen kann.

Ansonsten galt, weiter im Text, auch der dritte Part will abgerechnet sein. Alles lief wie am Schnürchen, sogar reisefertig ist das Ergebnis schon. Morgen folgt der übliche Formularkram, der jeder Abrechnung auf dem Fuß folgt und dann bin ich durch. Ich klopfe mir auf die Schulter, weil ich innerhalb von nur einer Woche alles erledigt habe. Ich bin ganz schön gut. Das kann ich mir selbst nicht oft genug sagen und vor allem m e r k e n!

Auch wenn es morgen mit dem Wetter vorerst bergab geht, ich bin guter Dinge und freue mich auf alles, was jetzt kommt. Acht Tage arbeiten z.b. und danach zehn freie Tage genießen. Das Finale meiner laaaangen Fastenzeit, die ich nicht so wirklich beenden werde, aber ein Stück Schoki muss ich mir am Ostersonntag einfach einverleiben. Oder die Tatsache, dass in sieben Wochen und sechs Tagen ein enorm anstrengender Lebensabschnitt endlich endet. Huiiii, ich freue mich so!! Heute war ein wunderbarer Tag, da war so viel für mein Seelchen und vor allem für mein Herz dabei…

 

Carpe diem, hat einmal jemand gesagt. Das heißt auf Deutsch: Freue dich, solange du gesund bist, ob das nun mit Sechseläuten und Jaß, oder Tanz und Fastnacht, oder Reisen und Toiletten, oder Rosen und Kamelien geschieht, einerlei; das muß jeder selber am besten wissen. Aber wer im Frühling darüber jammert, daß später der Herbst kommt, oder von einem schönen Mädchen ächzt, daß sie einmal Großmutter wird, oder von einem hübschen Gärtchen jeremiaut, daß es möglicherweise einmal erfriert, der ist ein Schwachmatikus.

Carl Spitteler

 

 

Que pensez-vous?

Entrez vos coordonnées ci-dessous ou cliquez sur une icône pour vous connecter:

Logo WordPress.com

Vous commentez à l'aide de votre compte WordPress.com. Déconnexion / Changer )

Image Twitter

Vous commentez à l'aide de votre compte Twitter. Déconnexion / Changer )

Photo Facebook

Vous commentez à l'aide de votre compte Facebook. Déconnexion / Changer )

Photo Google+

Vous commentez à l'aide de votre compte Google+. Déconnexion / Changer )

Connexion à %s