Quieken im Advent

Auch wenn das Wetter erneut wilde Spielchen spielt – gestern war morgens alles wunderbar weiß draußen, heute dafür grau und nass – es sind herrliche Zeiten jetzt im Advent.

Vorweihnachtsgrüppchen

Ich bestaune täglich die Lichter und Kerzen, die buntgeschmückten Fenster und Lichterbäume in den Vorgärten. Mein Herz vollführt einen Jubelsprung nach dem nächsten. Gestern fand in der Stadt ein Lichterfest statt und ich muss sagen, endlich konnten mich die Organisatoren wieder einmal überzeugen. Viele Kerzen säumten unseren Weg, das war so hübsch anzusehen, das Rathaus war mit vielen kleinen und einem großen Stern geschmückt, ich hätte in einer Tour quieken können.

Geschenktes Herz

Und dann habe ich ein Herz geschenkt bekommen. Eigentlich zwei, eins habe ich aber an mein Kind weitergereicht und er hat nicht lange gefackelt und happs!, weg war das süße Herzchen.

Aufschauen

Den Stern und mich verbindet eine große Liebe. Auch deswegen ist für mich seit ein paar Jahren der Advent noch ein bisschen schöner als zuvor. Seitdem das rote Sternchen hier im Dezember sein warmes Licht aus dem Fenster in die Welt hinausstrahlt, liebe ich mein Zuhause noch mehr.

Ich denke noch immer an den Ausflug am Freitag, der wider Erwarten so richtig gut war. Sie kennen das vielleicht auch, wenn man keine Lust hat, wird das Ganze am Ende der Knaller. Es ist schon ein fabelhaftes Gefühl, allen wieder ein Stück nähergekommen zu sein. Vielleicht hat dieser Umstand mich auch ein wenig von meinen Sorgen befreit, wer weiß.

Jedenfalls hat mich eine wärmende und wohltuende Freude in Beschlag genommen und ich bin gar nicht böse darum.

 

Blicke oft zu den Sternen empor – als wandelst du mit ihnen.
Solche Gedanken reinigen die Seele von dem Schmutz des Erdenlebens.

Marc Aurel

 

 

6 commentaires

  1. guten Morgen liebe Aurelie,
    so ein rotes Pferd hab ich auch in meinem Wohnzimmer dekoriert!
    Irgendwann bin ich mit meinem Sohn an einem Trödelladen vorbeigegangen, dann auch hinein und wir schauten uns um. Mein Sohn nahm das Pferd in die Hand und meinte, da gibts ein Lied über ein rotes Pferd. Ich kannte und kenne es immernoch nicht… müsste vielleicht mal youtuben… aber weil er das Pferdchen so schön fand, hab ich es gekauft.

    Und, ach ja! Ich hab auch so ein Merci-Herzchen geschenkt bekommen! Ist ja lustig🙂

    Ja, so langsam gewöhne ich mich auch an die Advents- und Weihnachtszeit. Meist brauche ich dafür immer eine gewisse Zeit, weil ich eigentlich nicht so gern umdekoriere…. habe ich doch im Wohnzimmer vieles bis alles sehr mediterran eingerichtet und auch dekoriert und mein Herzchen hängt an diesen wunderschönen Urlaubs-Mitbringsel.

    Liebe Grüße, hab einen schönen Tag!

    1. Das ist eine wunderbare Anekdote passend zum roten Pferd. Danke, dass du sie teilst🙂

      Ich liebe den Advent, auch wenn ich bis kurz vor knapp auch der passenden Stimmung hinterherlaufe. Ist dann alles dekoriert, stellt sich die Stimmung im Selbstlauf ein. In diesem Jahr ist alles extrem entspannt. Ich habe bislang vier Bleche Plätzchen gebacken, die nur für den Selbstverzehr gedacht sind, davon wird nichts mehr verschenkt, ich kann Stress gerade nicht gut haben😉

      Danke für die guten Wünsche, der Tag war suuuuper!

  2. Guten Morgen liebe Aurelie,

    ach herrje… ich habe noch kein einziges Plätzchen gebacken!

    Meistens hat das immer meine Mutter mit den Kindern gemacht. Aber seit sie erwachsen sind, backt sie alleine und verteilt dann immer recht großzügig an uns, sprich: wir bekommen eine ganze Kiste selbstgebackenem Spritzgebäck mit Schokoladenenden von ihr geschenkt. Die schmecken uns am liebsten, so richtig nach Omas-Uralt-Rezept🙂

    Wie schön, dein Tag war genauso suuuuuper wie meiner! Und heute gehts auf ein Neues!!🙂

    1. Wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich vermutlich auch mehr backen. Aber im Advent nehme ich meistens keinen Urlaub, da haben die Kinder auch keine Ferien und an einem normalen Wochenende sind Backorgien zu viel des Guten😉 Aber es stresst mich nicht die Bohne, dass ich bestenfalls für den Eigenverbrauch backe, damit kann ich hervorragend leben.

      Lieb von deiner Mutter, dass sie für euch mitbackt. Dann könnt ihr es euch auch schmecken lassen.

Que pensez-vous?

Entrez vos coordonnées ci-dessous ou cliquez sur une icône pour vous connecter:

Logo WordPress.com

Vous commentez à l'aide de votre compte WordPress.com. Déconnexion / Changer )

Image Twitter

Vous commentez à l'aide de votre compte Twitter. Déconnexion / Changer )

Photo Facebook

Vous commentez à l'aide de votre compte Facebook. Déconnexion / Changer )

Photo Google+

Vous commentez à l'aide de votre compte Google+. Déconnexion / Changer )

Connexion à %s